xmlns:og="http://opengraphprotocol.org/schema/" xmlns:fb="http://www.facebook.com/2008/fbml"

Genanalyse: Wo ruht Häuptling Sitting Bull?

Sitting Bull wurde 1890 von der Polizei erschossen und in einem Fort in Norddakota begraben. Er stammte aber aus Süddakota, seine Erben wollten ihn näher bei sich haben. 1953 gruben sie nächtens die Knochen aus – LaPointe war als Kind mit dabei – und betteten sie um. Es ist aber nicht klar, ob es wirklich Sitting Bulls Gebeine waren und/oder ob sie später noch einmal anderswohin gebracht wurden, viele Orte erheben den Anspruch auf das echte Grab.

Deshalb will LaPointe es klären lassen. Der Zufall half: 1999 fand sich in einem Museum geflochtenes Haar, wie es Krieger zum Befestigen des Federschmucks trugen, daneben ein Zettel: „Genommen von Sitting Bull.“ Das Stück war 1896 an das Museum gekommen und in Vergessenheit geraten. Nun könnte man seine DNA mit der der Knochen bzw. der LaPointes vergleichen. Allerdings ist die DNA in schlechtem Zustand; Willerslev hat die Analyse noch nicht fertig, hofft aber, genug für den Vergleich sequenzieren zu können.

Mehr Infos in der Quelle: DiePresse

Share


Tags: , , ,

1 Response to "Genanalyse: Wo ruht Häuptling Sitting Bull?"

Leave a Comment

Share

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen